Gemeinnützige Gesellschaft für
Kinder- und Jugendhilfe des ASB
ASB Kinder- und Jugendhilfe in Rostock

Graffiti-Projekt Bundesfreiwilligendienst

(14. Oktober 2017, Rostock)

Was haben die Wohngruppen Küstenwind, Ankerplatz und Kastanie gemeinsam? Eine ganze Menge und alle drei haben auch eine*n Bundesfreiwillige*n in ihrem Team. Im Rahmen der pädagogischen Begleitung des Bundesfreiwilligendienstes wurde am  Wochenende von Felix Irmler und Donia Radhouan auf dem Gelände des ASB Kinder- und Jugendzentrum „Schiene“ ein Wochenende mit betreuten Kindern und Jugendlichen der Wohngruppen ein Graffitiprojekt organisiert.

Die Idee hinter dem Workshop war es, den Kindern und Jugendlichen das Graffiti als künstlerische Ausdrucksform näher zu bringen. Mit den Teilnehmenden wurde an einer gemeinsamen Idee getüftelt. Nach einer Einweisung in die Graffititechniken, wurden Skizzen gezeichnet und Schablonen geschnitten.

Auf mehreren Leinwänden konnten die Kids ihre tollen Ideen anschließend ausprobieren. Die Kids empfanden es als gar nicht so leicht, mit den Dosen umzugehen, klare Linien zu sprayen und ihre Ideen in ein gespraytes Bild umzusetzen. Es wurde viel ausprobiert, übermalt und überarbeitet.

In der Zwischenzeit wurde gemeinsam gekocht, die vielen Ideen besprochen und gespielt. Tischtennis, Dart oder Billard stehen in der Schiene immer bereit.

Alle Ideen wurden aufgegriffen. Am Ende stand eine wunderschöne Wand mit Motiven aus den Wohngruppen, die jetzt von Gruppe zu Gruppe wandert und dort für mehrere Wochen ausgestellt wird. Besondere Freude machte es den Kids, die eigenen Werke in ihren WG-Zimmern aufzuhängen. Am Ende kam die Frage: „Wann gibt’s das nächste Graffitiprojekt? Es war super toll!“.

Für die Bundesfreiwilligen war es eine super Möglichkeit, sich in pädagogischen Situationen auszuprobieren und ein Projekt alleine umzusetzen. Auch ihnen hat die Aktion sehr viel Spaß bereitet.

Begleitet wurde das Wochenendprojekt von Alexander Knipper, BFD-Koordinator für die pädagogische Begleitung. Finanziert wurde die Aktion aus Spendenmitteln.

Zurück