Gemeinnützige Gesellschaft für
Kinder- und Jugendhilfe des ASB
ASB Kinder- und Jugendhilfe in Rostock

Kinderschutzhotline MV wird 10 Jahre alt

(25. Januar 2018, Rostock)

Dr. Andrea Rittiger, Geschäftsführerin der ASB Kinder- und Jugendhilfe, verdeutlicht: „Die Fachkräfte an der Hotline ersetzen nicht die Arbeit von Polizei und Jugendamt. Ihre Aufgabe ist es, kompetent und zuverlässig auf Hinweise und Beobachtungen von Anrufern über mögliche Gefährdungen von Kindern zu reagieren und diese an die richtigen Stellen weiterzuleiten." Die sofortige Weitergabe der Hinweise an die zuständigen Jugendämter des Landes wird auf der Grundlage von Kooperationsvereinbarungen mit den Landkreisen und Städten nach vereinbarten Standards gewährleistet.
Laut Sozialministerin Drese wurden im Zeitraum vom 01.02.2008 bis 31.12.2017 insgesamt 3.040 Meldungen aufgenommen. Das diesjährige Jubiläum wird genutzt, um die Telefonnummer und das Anliegen der Kinderschutzhotline noch bekannter zu machen.

Grafiken zum Teilen & zum Download zum Thema "10 Jahre Kinderschutzhotline MV" stehen bereit unter: www.kinderschutzhotline-mv.de

Foto 1 v.l.n.r.: Maren Tesch (Einrichtungsleiterin ASB KJH, Stefanie Drese (Sozialministerin MV), Dr. Andrea Rittiger (Geschäftsführerin ASB KJH)

Foto 2 v.l.n.r.: Maren Tesch (Einrichtungsleiterin ASB KJH, Stefanie Drese (Sozialministerin MV), Dr. Andrea Rittiger (Geschäftsführerin ASB KJH), Maike Groß (Moderatorin)

Icon © tiefenrot.de

Zurück