Gemeinnützige Gesellschaft für
Kinder- und Jugendhilfe des ASB

Die allgemeinen Wohngruppen der ASB Kinder- und Jugendhilfe MV

Regel Nr. 1: Zusammen wachsen.

In unseren Wohngruppen finden jeweils bis zu 10 Kinder und Jugendliche Halt und Heimat – solange, bis sie wieder nach Hause zurückkehren können oder bereit dafür sind, selbst ein neues Zuhause zu gründen.

Die täglich geregelten Abläufe in der Gemeinschaft von Kindern und Jugendlichen mit ähnlichen Erfahrungen geben den jungen Menschen Kraft, um wieder optimistischer nach vorn schauen zu können. In einem Teil unserer Wohngruppen ist auch ein separates Trainingswohnen möglich. So können sich die Mädchen und Jungs besser darauf vorbereiten, wie es ist, das Leben selbst in die Hand zu nehmen.

All unsere Wohnungen befinden sich im Landkreis Rostock. Sie sind genau wie unser gesamtes Konzept nach § 34 SGB VIII gemeinsam mit dem Jugendamt Heimerziehung abgestimmt.

Jugendwohngruppe Friedrich-Franz-Straße | Bad Doberan

In unserem rekonstruierten Fachwerkhaus sind wir jederzeit für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 21 Jahren da. Wir wohnen auf drei Etagen – mit viel Raum zum Entfalten und Zusammensein. Hier wachsen die jungen Menschen unter angenehmen Bedingungen an sich selbst und für die eigene Zukunft. Das Highlight des Jahres ist unsere gemeinsame Gruppenfahrt.

Kontakt:
Jana Eickelberg
Friedrich-Franz-Straße 1
18209 Bad Doberan

(038203) 424 81
(038203) 424 81

oder übergeordnet:
Birgit Pelz



Zielgruppe

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 21 Jahren, die

  • eine kleine Gruppe und einen geschützten Rahmen für ihre individuelle Entwicklung benötigen
  • Erfahrungen mit Gewalt haben
  • einen Psychiatrieaufenthalt (ohne Suizidgefahr) hinter sich haben
  • an chronischen Erkrankungen (z. B. Asthma, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen) leiden
  • eine Auszeit vom bisherigen Umfeld brauchen

Ziele

  • Persönlichkeitsentwicklung fördern
  • schulische und berufliche Entwicklung fördern
  • soziale und alltagspraktische Kompetenzen erlernen
  • eigenständiges Leben führen – bis zum Einzug in die eigene Wohnung
  • in eine andere Betreuungsform vermitteln
  • zurück in die Familie finden

Rechtsgrundlage

§§ 27, 34, 35a und 41 in Verbindung mit § 36 SGB VIII

Plätze

Heimerziehung: 8 Plätze

Personal

Wir bieten Tag- und Nachtbetreuung durch Fachkräfte mit sozialpädagogischer und heilerzieherischer Ausbildung und Zusatzqualifikationen für die Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen, für systemische Sozialarbeit sowie Erlebnispädagogik, Hauswirtschaftskraft.


Methoden & Grundleistungen

Der Kern unserer Arbeit ist eine lebensweltorientierte Hilfe zur Erziehung mit klaren Alltagsstrukturen, orientiert am individuellen Bedarf der Kinder und Jugendlichen.

Dies geschieht durch

  • ressourcenorientierte Einzelfallarbeit
  • erlebnispädagogische Angebote
  • Gruppenarbeit
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Einbindung in den Sozialraum

Ausstattung

Unsere Wohngruppe befindet sich in einem rekonstruierten Fachwerkhaus mit

  • 8 Einzelzimmern
  • 1 Esszimmer
  • diversen Gemeinschaftsräumen
  • 3 Bädern und Küche
  • 1 Sport- und Fitnessraum
  • 1 Billardzimmer
  • 1 Fernsehzimmer

Dazu gibt es eine Werkstatt in der jede*r die Möglichkeit hat, das eigene Fahrrad zu reparieren. Unsere Terrasse bietet viel Platz zum Grillen und mit unserem eigenen Boot können wir erlebnispädagogische Aktivitäten organisieren.


Lage

Unser Haus befindet sich im Zentrum von Bad Doberan. In der Nähe gibt es verschiedene Schulen und Ausbildungseinrichtungen, einen Jugendclub sowie viele Sport- und Freizeitangebote. Dazu finden sich in der Umgebung viele Einkaufsmöglichkeiten. Rund um Bad Doberan erstreckt sich viel Natur, und die Ostsee ist auch ganz nah. Wer Lust hat, kann angeln, zum Strand fahren sowie Fahrrad- oder Bootsausflüge unternehmen.


Wohngruppe „Küstenwind“ | Elmenhorst-Lichtenhagen

Strandluft inklusive: In unserer Wohngruppe am Stadtrand von Rostock sind wir mit neun Plätzen für Kinder zwischen 5 und 16 Jahren ein vertrauensvoller Anker sowie verlässlicher Begleiter durch den Alltag. Ein weiterer Platz in unserer Gruppe gilt dem Trainingswohnen. Hier lernen die jungen Menschen, selbstständig zu werden. 

An der Seite unserer Betreuer*innen können auch Eltern in der pädagogischen Arbeit aktiv werden und zum Beispiel kleinere Alltagsaufgaben übernehmen. Dadurch können sie ihre Elternrolle stärken.

Kontakt:
Mike Petri
Dorfstraße 9
18107 Elmenhorst-Lichtenhagen

(0381) 207 46 88 0

oder übergeordnet:
Birgit Pelz



Zielgruppe

Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 16 Jahren mit:

  • frühkindlichen Belastungsfaktoren
  • Auffälligkeiten im Sozialverhalten
  • Schulproblemen
  • mangelnder Bindungsfähigkeit
  • Entwicklungsretardierungen
  • emotionaler Instabilität
  • Lernbehinderung

Unser Angebot des Trainingswohnens ist für Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr gedacht:

  • für die das Zusammenleben in einer stationären Wohngruppe über Tag und Nacht nicht oder nicht mehr förderlich erscheint
  • welche mit Defiziten in der Persönlichkeitsentwicklung, die vor allem hinsichtlich einer noch nicht abgeschlossenen Berufsausbildung eine begleitende sozialpädagogische Unterstützung erfordern
  • bei denen ein bereits vor Vollendung des 18. Lebensjahres begonnener Hilfeprozess fortgesetzt werden muss
  • die den Ausstieg aus einem problematischen Lebensfeld suchen
  • die stark verzögert in der Entwicklung und auffällig im sozialen Verhalten sind
  • die zeitweilig nicht mit den Eltern zusammenleben können

Die Aufnahme ist einzeln oder gemeinsam mit Geschwistern möglich, wobei in diesem Fall deren Alter auch abweichen kann.

 


Ziele

Unser Hauptziel ist es, das Kind zurück in die Familie zu führen. Darüber hinaus:

  • fördern und unterstützen wir die Kinder und Jugendlichen bei der Erschließung eigener Ressourcen und der Entwicklung neuer Perspektiven
  • stärken wir Selbstbewusstsein und Persönlichkeit
  • vermitteln wir Normen und Werte
  • leisten wir Unterstützung beim Bewältigen von Entwicklungsaufgaben
  • vermitteln wir die jungen Menschen in eine geeignete Betreuungsform und Nachbetreuung

Die Mädchen und Jungen sollen im Trainingswohnen durch sozialpädagogisch orientierte Befähigung und Kontrolle u.a. lernen:

  • ihren Tagesablauf zu strukturieren und die erlernten Strategien einer Tagesstrukturierung für sich anzuwenden
  • schulische und berufliche Anforderungen als Verpflichtung und Herausforderung zu begreifen sowie entsprechende Angebote für sich anzunehmen
  • Fertigkeiten zur Organisation ihres eigenen Haushaltes und ihrer Finanzen zu entwickeln und anzuwenden
  • Erfahrungen im Umgang mit Behörden und Institutionen zu sammeln, auszuwerten und anzuwenden, um sich selbst zu helfen
  • ihre Gesprächs- und Reflexionsmöglichkeiten zu verbessern

Rechtsgrundlage

§ 34 SGB VIII

Plätze

9 stationäre Plätze und 1 Trainingswohnplatz

Personal

Wir bieten in der Wohngruppe sowie fürs Trainingswohnen tags wie nachts Regelbetreuung durch:

  • sozialpädagogische Fachkräfte
  • technische Kräfte
  • 1 psychologisch-therapeutische Fachkraft

Methoden & Grundleistungen

Schwerpunkte der Arbeit sind die gezielte Förderung und Entwicklung des jungen Menschen. Eigeninitiative, Kreativität, die Erschließung von Ressourcen sowie die Beteiligung an Entscheidungsprozessen der Kinder und deren Eltern, sind ausschlaggebend für eine zufriedenstellende Bewältigung des Alltags. Außerdem 

  • schaffen wir ein vertrauensvolles Beziehungsgefüge zwischen Einrichtung, Eltern und Kind
  • leisten wir Hilfe zur Entwicklung eines individuellen Lösungsweges zur Aufarbeitung und Verarbeitung der individuellen traumatischen Lebenserfahrung
  • unterstützen wir gruppendynamische Prozesse
  • kooperieren wir mit anderen Regeleinrichtungen und dem Umfeld
  • fördern und stärken wir die Erziehungskompetenzen der Eltern unter Einbeziehung der Erziehungsressourcen

Ausstattung

Das Haus verfügt auf zwei Etagen über: 

  • 5 Einzelzimmer
  • 2 Zweibettzimmer
  • 2 Duschbäder
  • 1 Ess- und Aufenthaltsraum
  • 1 Küche und 1 Wohlfühlraum für therapeutische Angebote.

Der große Garten ist eine wertvolle Ressource für Spiel und Sport. Der kleine Kräutergarten und die großzügig angelegten Rosenbeete bieten eine Wohlfühlatmosphäre und laden zum Gärtnern ein.