Gemeinnützige Gesellschaft für
Kinder- und Jugendhilfe des ASB
ASB Kinder- und Jugendhilfe in Rostock

"Yalla… los... Einfach loslegen" - Ein Film aus Stop-Motion und Theater

(16. Februar 2018, Rostock)

„Yalla… los... Einfach loslegen.“ Dies war das Motto für ein Ferienprojekt vom 13.-16. Februar, in dem in vier Tagen ein Film mit Jugendlichen gedreht werden sollte. Doch nicht irgendein Dreh sollte es werden, sondern ein Film aus Stop-Motion und Theater.

Das Thema: die Zukunft und Träume der Jugendlichen und eine schwierige Ausgangslage. Denn ein Großteil der acht beteiligten Jugendlichen kam aus Syrien mit Erfahrungen und Erlebnissen von Krieg, Zerstörung und Flucht.
Nachdem gemeinsam das Thema erarbeitet und das Storyboard entwickelt wurde, konnten die Jugendlichen sich zuerst künstlerisch beim Bau von Stop-Motion-Figuren ausprobieren. Gemeinsam mit der Künstlerin und Designerin, Antje Adam, wurden authentisch wirkende Figuren gebaut, die als Hauptfiguren im Film mitspielen sollten. Geschaffen wurde eine Familie, die sich auf die Flucht zu Wasser, zu Fuß und mit dem Zug nach Deutschland begibt. Alle Requisiten für den Stop-Motion-Plot wurden selbst kreiert und arrangiert.

Das Ankommen der Familie in Deutschland und die Träume und Zukunftspläne der Familie wurden in einem Theaterplot entwickelt. Gemeinsam mit dem Theaterpädagogen, Sascha Weißing, wurde ausprobiert, szenisch improvisiert und natürlich auch viel gelacht.

Doch vier Tage sind zu kurz, um diese umfangreichen Arbeiten in einen Dreh zusammenzuschneiden. Für die filmische und technische Umsetzung hatten wir tatkräftige Unterstützung durch den Medienpädagogen Bassam Al Jandali. Er begleitete uns durch den gesamten Plot und war anschließend für den Schnitt des Films zuständig.

Noch kennen wir das endgültige Ergebnis nicht. Denn es steckt viel Arbeit drin, die noch zu tun ist. Premiere hat der Film am 10.3.2018 im ASB- Kinder- und Jugendzentrum „Schiene“ um 16:00 Uhr. Eingeladen sind die Eltern, Freunde und Bekannte der Teilnehmer*innen und alle, die sich für den Film interessieren.

Organisiert wurde das Ferienprojekt vom ASB KJH-Projektteam „Mein Stadtteil ist bunt“ gefördert durch die Aktion Mensch. Technisch unterstützt wurde das Projekt zudem durch rok-TV.

Zurück